Freundschaftsverein Eltville - Montrichard e.V.
 
 

Hintergrund

Eltville am Rhein und Montrichard–sur-Cher sind seit dem Jahr 1965 durch eine "Jumelage",
auf deutsch: durch eine Verschwisterung, miteinander verbunden.

Montrichard liegt am Fluß Cher, einem Nebenfluß der Loire, im Departement Loire-et-Cher in der Touraine, dem Garten Frankreichs, in der Nähe des Schlosses Chenonceaux, welches zu den Schlössern an der Loire zählt.

Eltville liegt am Rheinufer zwischen Wiesbaden und Rüdesheim.

Beide Gemeinden blicken auf eine wechselvolle Geschichte und eine historische Bedeutung zurück. Auch der Weinbau prägt die Region beider Gemeinden. In beiden Städten gibt es Sektproduktion. Auch verfügen beide Orte über Burganlagen aus dem Mittelalter.

Am 29. Juni 1985 wurde der Stadt Eltville, wegen der langjährigen Verschwisterung des Stadtteiles Hattenheim mit Arzens/Aude und der Verschwisterung von Eltville mit Montrichard, die Ehrenfahne des Europarates, verliehen.

Seitdem darf sich Eltville "Gemeinde Europas – Commune d’Europe" nennen. Trotz der Entfernung von etwa 780 km zwischen Eltville und Montrichard existiert eine lebendige Verschwisterung mit regelmäßigen Besuchen und Gegenbesuchen.


 

 (Zum Anfang)